von Bremen nach Potsdam 3

Tag 3 – am Montag – Abbruch

Zur Übernachtung hatte ich das Hotel Landliebe in Weesen ausgesucht. Das Betreiberpaar mit zwei Teenagern hatte die Anlage erst im November 2022 übernommen, sie kamen aus Bayern.

Es ist eine sehr geschmackvolle Anlage, ganz auf Reiterei eingestellt.

Im Gästehaus war mein Zimmer.

Leider musste ich der Hitze meinen Tribut zollen : Abbruch.

Jetzt am Tag danach ist es kühler und ich bin ausgeruht. Zukünftig werde ich es besser machen und nicht bei 32 Grad stundenlang fahren.

Sabine, meine Retterin, hat mich eingesammelt.

von Bremen nach Potsdam

Tag 2 von Jeddingen nach Weesen

über Visselhövede und Soltau…

Hier in Jeddingen habe ich wieder im Jeddinger Hof übernachtet. Ein sehr weitläufige Anlage in der Ortsmitte, gegenüber die freiwillige Feuerwehr, ein landwirtschaftlicher Betrieb, große Bäume – sprich, eine Idylle. Bei meiner letzten Fahrt hatte ich hier die letzte Übernachtung und weil es mir so gut gefallen hat bin ich wieder hier.

Blauer Himmel und verschiedene Singvögel, so begrüßt mich der Tag . Gegen 10 Uhr werde ich mich auf den Weg machen, es sollen nur etwa 55 km werden.

…geht es weiter nach Weesen

Etwa um 10 Uhr bin ich losgefahren und um 14:30 Uhr in Weesen im Heidehotel Gut Landliebe angekommen. Insgesamt bin ich jetzt 125 km gefahren. Vorhin habe ich dann endlich auch mein erstes Spaghettieis, ergänzt um ein Cappuccino bekommen, richtig lecker.



einfach mal reinhören

 



das Video zur Fahrt

 


Das Hotel:

Das Gut Landliebe, für Reitfreunde und allen anderen. Ein sehr gastfreundliches neues Betreiberpaar aus Bayern. Eine idyllische Anlage im schönes Geestdorf Weesen.

von Bremen nach Potsdam im Juli 2023

Tag 1

 

Warum fahre ich von Bremen nach Potsdam mit dem Rad?

Also, da gibt es schon verschiedene Gründe: 1. das ist keine bekannte Fernroute, da ist es nicht so voll ( am heutigen Sonnabend habe ich das erste Stück den Weserradweg genommen, da kommen einem schon viele Gruppen entgegen und so mancher schöne Rastplatz ist besetzt)

2. Potsdam liegt neben Kladow und da lebt Sabines Familie, da ist ihr Herz

… fast richtig!

3. Sven hat Mittwoch Geburtstag! Sven, Schwager in Spe hat eingeladen und das ist Grund genug 430 km nach Osten zu radeln.

dat isser

 

die Route durch den Bremer Osten bis Achim

das Video zum Tag 1
das heutige Ziel

 

 

Neustrelitz, Dienstag

Mit den Erfahrungen der letzten Tage kam nur eine Route außerhalb sämtlicher Waldwege infrage. Der Eiszeitsand machte aus den Fahrten Schiebetouren, ganz übel. So heute also eine Tour über geplante 33 km, am Ende waren es dann etwa 40 km. Es gab schöne Pausen am kleinen Badestrand (berlinerisch: Badestelle) am GROSSEN FÜRSTENSEER SEE, weiterhin an kleinen Pausenorten in Herzwolde und anderswo. Leider gab es keine Gaststätte zur Einkehr auf dem Weg. Spitze ist allerdings der mit EU- Mitteln gebaute Radweg von Carpin (nordöstliche Spitze der Tour) zurück bis Neustrelitz: klasse und glatte Asphaltbahn, hoch und runter und kurvig, also echt ein rasantes Erlebnis. Zum Schluss ging es noch in den Stadthafen für Limo, Kaffe, Kuchen, Waffel und Eis.

1. – 4. Juni

Tag 4, Sonntag

Die Rückfahrt ist naturgemäß nicht so spannend. Ich zeige euch meine letzten Eindrücke

Abgefahren bin ich vom Jeddinger Hof, westlich von Visselhövede. Das Hotel wird in 3. Generation von den Eigentümern bewirtschaftet und ist eine echte Perle. Die Anlage war ein ehemaliger landwirtschaftlicher Betrieb, liegt in der kleinen dörflichen Ortschaft Jeddingen, ist weitläufig und sehr schön grün. Essen, Service und Zimmer sind sehr gut.

falls es beim letzten Video nicht zu erkennen war, hier ein Ausschnitt von Biene’s Kontrollflug 😏😆
heute ca. 65 km
Auf der Kreisstraße vor Kirchlinteln

Und gleich das letzte Video meiner 4-Tages-Fahrt zur Lüneburger- Heide und zurück. Es waren in Summe etwa 250 km in sehr unterschiedlichen Landschaften. Wochentags ist unterwegs nicht so viel los, sehr schön in der Vorsaison. Das Wetter war von kühl mit leichtem Sprühregen bis vorsommerlich warm. Wenn auch mein Kalorienzähler mehr als 4500 (Aktiv-) Kalorien zählte, mein Bauch war davon unbeeindruckt.🤣

Die einzige Schafherde bin ich weit umfahren, da dort 2 Hütehunde waren und Hunde ganz allgemein mein Liegerad nicht kennen und gerne heftig reagieren.

Es hat mir wieder sehr gefallen und es drängt auf eine neue Fahrt.

Ich hoffe mein Reisebericht war unterhaltsam.

das letzte Video

1. – 4. Juni 2023

Tag 3 Sonnabend

Heute waren es bei bestem Wetter 54 km in 3:10 Stunden plus Pausen. Losgefahren mitten im Naturpark Lüneburger Heide bis nach Jeddingen, ein kleiner Ortsteil von Visselhövede, westlich gelegen. Sicher das beste Hotel meiner Tour. In Schneverdingen war ich natürlich bei Bäckerei Tempe. Dort hatte ich ein Gespräch mit zwei älteren Männern zu meinem Liegedreirad. Immer wieder habe ich gute Schnacks zu Technik, Fahrverhalten und natürlich den Preisen.


die letzten Aufnahmen aus der Lüneburger Heide

Mit Schneverdingen war ich aus der Lüneburger Heide heraus. Ich konnte dann auf gut ausgebauten verkehrsarmen Straßen durch eine wunderbare offene Landschaft fahren. Zudem war die Sonne jetzt warm geworden. Es herrschte allerdings ein in Teilen etwas kräftiger südlicher Wind. Ich konnte gar nicht so viel Pausen machen, wie mich das Wetter gelockt hat.


Video 2

das 3. Video

So, morgen ist der vierte und letzte Tag, dann bin ich wieder Zuhause. Hier gehe ich gleich essen. Mal sehen was es so Leckeres gibt.

So eine Seite zu erstellen dauert mit dem Schnitt der Videos schon mal 1 1/2 Stunden. Das Video zu morgen kommt vielleicht erst am Montag.

 

1. – 4. Juni 2023

Tag 2

Freitag, 2.6.

Die Nacht war kurz, die Vögel sangen mit Sonnenaufgang und die Fenster sind sehr durchlässig. Um 4 Uhr war ich wach. Es dauerte also nur 4 Stunden bis zum Frühstück. Ich war der einzige Gast. Der Reiterhof wartet auf die Ferien und die Bilder an den Wänden zeigen dann ist hier Leben und Lachen.


Reiterhof Glüs in Lünzen
Die heutige Tour 50 km

Impressionen heute

 

Die Fahrt heute war mit 50 km deutlich kürzer als gestern. Die Lüneburger Heide ist vielfältig und heute durchfuhr ich verschiedene Wälder. Am Zielort Wesel war das Gasthaus leider nur eine Pension. Der Nachbarbetrieb war zwar ein Restaurant, doch mein Pech, geschlossene Gesellschaft, da eine Hochzeit gefeiert wurde. So mußte die Käsestulle und eine kleine Banane für heute Abend reichen. Morgen geht es in Richtung Visselhövede.

meine Pension

1. – 4. Juni 2023. Lüneburger Heide

 

 

 

Tag 1

Donnerstag, puh kalt und Sprühregen. Die Regenhose habe ich gleich den ganzen Tag getragen. 71 km gesamt. Die Strecke führt über Fischerhude und Rotenburg zum Reiterhof Glüs in Lünzen, ein Ortsteil von Schnevedingen. Hier empfängt mich der Chef auf einem Trekker mit Pferdemist auf dem Anhänger. Ein richtig schöner Pony und Pferdehof. Das Zimmer ist klasse, eine gute Wahl!


Video 1
die Tagestour

Landschaftlich ist die Strecke sehr zu empfehlen. Ganz besonders schön ist der Teil vom Ort Hellwege bis Rotenburg. Lichter Wald , immer wieder öffnet sich der Blick auf die Niederung der Wümme.

 

 

Video 2



Video 3 – Szenen der Fahrt



Video 4 – Mittagspause in Rotenburg am Rathaus

Fehmarn- Staberdorf

Entspannung in der Zeit vor dem Ansturm

Fehmarn Ostküste

Moin, mal so zwischendurch ein paar Fehmarnbilder von der Ostküste. Der Jahresanfang war kalt und nass, die Pflanzenwelt wird die Wärme und Sonne der nächsten Tage brauchen.

faszinierende Farben
Morgentau auf Blatt
die Schönheit ist auch im Kleinen

2023 – mal sehen was wird

Heute gab es kalten Nordwind, wunderbarer Sonnenschein und so mußte ich auf meine Hausstrecke, den Wümmedeich. Die Vorderreifen hatte ich von 47 mm Schwalbe-Marathon auf 55 mm- BigBen plus getauscht, den Druck von 5 auf 2,5 Bar gemindert und das ist deutlich weniger hart und damit schlagen Unebenheiten nicht mehr so stark durch.

Ich gebe es ja zu, wegen dem kalten Wind und der niedrigen Temperatur habe ich nicht solange durchgehalten. Ich hoffe auf den Frühling.

Die Tour
hier das Video